IsF Clan 24.May.2022 , 01:13 Uhr Optionen: CHANGE TO ENGLISH TO FORUM CHANGE TO SSL  IsF-Clan.com - HLTV.info - Voice-Server.de - Impressum -  
CHANGE DESIGN CHANGE HOST
Hier steht sonst Werbung, wenn ihr uns untersttzen wollt, bitte Javascript aktivieren und/oder Addblock deaktivieren

Euer IsF-Clan.org Team
 
 
Besucher: 25312004 CS - SniperWar Server   25 Mio. Besucher !...   gameserver.isf-cla...   Lost Ark bannt Millionen...  
Gespielte Wars: 803 TF2 - by Server-United.de   Guten Rutsch ins J...   Public Mumble Serv...   FIFA 23 wird das letzte ...  
User online: 28 CS - FunYard   Frohe Weihnachten!...   gameserver.isf-cla...   Lost Ark verrät endlich...  
IsFBenutzer: 618 CS - Mansion Server   Guten Rutsch ins J...   gameserver.isf-cla...   Destiny 2: Bungie wollte...  
IsFIsFIsFGB-Beitrge: 285 CSS - Spelunke   Frohe Weihnachten!...   MineCraft Communit...   Gewinnspiel : 25.000.000...  
    Kein War eingetragen
  IsF.WOT vs. HoW
  IsF.WOT vs. QSF-7
  IsF.WOT vs. ANV
  IsF.WOT vs. OFaH
  IsF.WOT vs. SA
  - Zur Sponsor Section -
  http://www.youtube.com/user/IsFClan
  http://twitter.com/IsF_Clan
  http://www.isf-clan.org/page/artikel/14/Flash_Games/
  Frage: Social Links sind ?
 
 
33% Eine gute Sache ...
33% Nervig ...
33% Mir egal ...
  Mark-Networks.de
  Voice-Server.de
  HLTV.info
  XITEC-Network.at
  ESB - Deutscher eSport-Bund
  Server-United
  Teamspeak3
 
Hier steht sonst Werbung, wenn ihr uns untersttzen wollt, bitte Javascript aktivieren und/oder Addblock deaktivieren

Euer IsF-Clan.org Team

Games-Deals.Eu:
Leer lassen
Bitte nichts anderes eintragen

 
» Destiny 2: Bungie wollte Cheat-Anbieter vor Gericht bringen
Kategorie: MMO von mark - 02.05.22 - 10:01 - 0 Kommentare

IsF-Clan.org News Logo

Eigentlich hat Bungie ja Erfahrung bei juristischen Auseinandersetzungen mit Cheat-Anbietern. Doch der neueste Fall ging vor Gericht nicht so aus, wie die Macher von Destiny 2 es sich vorgestellt haben dürften. Mehrere Klagepunkte wurden abgewiesen, doch noch ist es nicht vorbei.

Wie TorrentFreak.com berichtet, läuft aktuell ein Rechtsstreit mit AimJunkies.

Da AimJunkies Destiny-2-Hacks zum Verkauf anbietet, sieht Bungie einen Verstoß gegen die Regeln und vor allem das Urheberrecht, da die Hacks auf Systeme zurückgreifen würden, die unter Kopierschutz stehen und nicht modifiziert werden dürfen.

Bungie wirft dem Cheat-Anbieter Marken- und Urheberrechtsverletzungen vor. Die Klage wurde Ende 2021 in Seattle, im Bundesstaat Washington, eingereicht.
Die Klage richte sich außerdem gegen die Phoenix Digital Group, die die Software als Grundlage für Cheats erstellt haben soll.
Zuvor gab es Vergleichsgespräche und AimJunkies hatte die Cheats zu Destiny 2 wieder entfernt, die waren aber noch online als Backups zu finden. Nach weiteren juristischen Schritten von Bungie flammte der Konflikt wieder auf.
AimJunkies beantragte eine Abweisung der Klage, kein Gesetz würde das Anbieten von Cheats verbieten. Man habe außerdem nicht gegen das Urheberrecht verstoßen.
Nun fiel eine Entscheidung in dem Abweisungsverfahren und das ging nicht gut für Bungie aus: Die Klage wurde abgewiesen, zumindest vorerst.

Der Fall ist damit zwar nicht vorbei, doch das ist kein guter Anfang für Bungie. So begründet das Gericht seine Entscheidung.

Richter meint, Bungie habe nicht genügend Fakten geliefert
So begründet der Cheat-Anbieter, warum die Klage unrechtmäßig sei: Zwar ist unbestreitbar, dass diese Seite tatsächlich Cheats zum Verkauf anbietet.

AimJunkie argumentierte aber, dass Bungies Behauptungen einfach zu vage und unkonkret gewesen seinen. Die Cheat-Software sei keine Kopie von irgendwelchen Codes aus Destiny 2.
Doch Bungie äußerte auch andere Vorwürfe. Es geht dabei um Vertragsbruch und unerlaubte Bereicherung.
Das gehört nach Ansicht von AimJunkie nicht vor ein Bundesgericht. Eigentlich würden solche Verfahren im Schiedsgericht entschieden.
Das hat wohl auch der Richter so gesehen, wie das Urteil zeigt. Das Gericht kam zu der Erkenntnis, Bungie habe nicht genügend Fakten und Beweise offengelegt, um die Klage zu begründen.

Der zuständige Richter Zilly sagte dazu:

Insbesondere hat Bungie keine Fakten angeführt, die erklären, inwiefern die Cheat-Software eine unerlaubte Kopie eines der in der Klage genannten urheberrechtlich geschützten Werke darstellt. Die Klage von Bungie muss mehr enthalten als eine ‚formelhafte Aufzählung der Elemente eines Klagegrundes‘.
via TorrentFreak.com

Man hat noch die Möglichkeit, erneut Beweise für die Klage zu sammeln und es nochmal zu versuchen.

Dennoch ist es durchaus möglich, dass das Verfahren tatsächlich nicht vor einem Bundesgericht weitergeführt wird. So stimmt der Richter zu, dass dies eigentlich aufgrund Bungies eigener Lizenzvereinbarungen ein Fall für das Schiedsgericht ist.

Der Richter legt beiden Parteien nahe, diese Sache außergerichtlich zu klären.

Abgesehen davon wurden allerdings nicht alle Anschuldigungen von Bungie abgewiesen. Laut Richter Zully seien die Klagepunkte mit Blick auf das Markenrecht zulässig und böten Grundlage für ein Verfahren. Somit sollte zumindest das Problem der Markenverletzung im Gericht geklärt werden.

Zwar hat AimJunkies so im Punkt Urheberrecht einen kleinen Sieg errungen, Bungie hat aber noch einigen Spielraum, um seine Ansprüche durchzusetzen. Womöglich legt man noch tatsächlich genügend Beweise vor, um auch die Urheberrechtsklage geltend zu machen.

Aktuell befindet sich der Cheat-Anbieter auch offenbar in einem Verkaufsverfahren, an eine ukrainische Investoren-Gruppe. Es bleibt also offen, wie das Ganze weitergeht.

Es ist nicht die erste Klage gegen einen Cheat-Anbieter, in der Vergangenheit gab es mehrere derartige Auseinandersetzungen.

Erst Anfang 2021 ging Destiny 2 gemeinsam mit Valorant gegen den Anbieter GatorCheats vor: Destiny 2 und Valorant kämpften gemeinsam gegen großen Cheat-Anbieter


Quelle: www.mein-mmo.de
Link zur News: Destiny 2: Bungie wollte Cheat-Anbieter vor Gericht bringen
• Social Networks:
Twitter: twitter Facebook: facebook
• Links zur News:
• Kommentare:
Noch keine Kommentare vorhanden
• In den Kommentaren drfen folgende Inhalte nicht verffentlicht werden:
a. Cheats
b. Warez und Cracks
c. Werbung jeglicher Art
d. Beleidigungen oder Verleumdungen einzelner Personen oder Gruppen
e. Links/Texte mit volksverhetzendem, antisemitischen oder pornographischen Inhalt
f. Hinweise darauf wo das unter a) b) d) und e) aufgefhrte gefunden werden kann. (Links)
• Kommentar schreiben:
» Autor: » Text:


» HTML ist deaktiviert
» Sicherheitscheck
zahlen     Bitte Sicherheitscode eingeben.
Bei falscher Eingabe muss der Browser aktualisiert werden.
Kommentare können von registrierten Benutzern ohne Sicherheitscheck
geschrieben werden.

Link zur Section: http://news.isf-clan.net
IsF News Bottom
RSS News Feed RSS Artikel Feed RSS Download Feed
Live Global Server Status
Ladezeit der Seite 0.193001 Sekunden, davon
24 Datenbankabfragen in 0,0798 Sekunden. (cached)
Copyright © 1999-2008 by IsF`Speedy
Copyright © 2009-2016 by IsF`Speedy and IsF`Kenny
Copyright © 2017-2022 by IsF`Speedy, IsF`Kenny and IsF`mark
Version 2.f02eb1aa - Alle Rechte vorbehalten

www.isf-clan.org / www.isf-clan.com / www.isf-clan.eu / www.isf-clan.net

Datenschutz - Impressum - Suche - Registrieren

 

 
HOME NEWS FAQ TEAM SCORES SERVER COMMUNITY GUESTBOOK FILES SPONSORS LINKS CONTACT FREE-SERVICES